Die beste Dashcam finden – Kauf Tipps

Die beste Dashcam zu finden ist gar nicht so einfach.
Es gibt große Unterschiede bei der Qualität, dem Preis und der Bedienung.

Welche Auflösung sollte die Dashcam haben?

Viele Dashcams haben eine Auflösung von 720p (1280*720 Pixel).
Das ist nicht mehr ganz zeitgemäß.
Ob als Beweis vor Gericht oder für Hobbyaufnahmen, wir empfehlen eine Auflösung von mindestens 1080p (1920*1080 Pixel).
Mit dieser Auflösung kann man nicht nur besser kleine Details erkennen, sondern auch vor Gericht besteht eine höhere Chance, dass diese Aufnahmen akzeptiert werden.
Noch viel wichtiger als die Auflösung ist jedoch das Sichtfeld.
Eine Autokamera mit eingeschränkten Sichtfeld verfehlt den Zweck eines solchen Gerätes.

Was für Unterschiede gibt es?

Neben der oben erwähnten Auflösung und dem Sichtfeld gibt es weitere Unterschiede.
Zum Einen die Befestigung.
Man kann Dashcams auf dem Armaturenbrett oder der Windschutzscheibe anbringen.
Es gibt außerdem Geräte die den gesamten Innenspiegel ersetzen.
Wir empfehlen Geräte die an der Windschutzscheibe befestigt werden.
Die Saugnäpfe halten nämlich meistens nicht so gut auf dem Armaturenbrett.
Das erzeugt nervige Geräusche und mach die Dashcam zu einem gefährlichen Geschoss.
Lösungen die den ganzen Spiegel ersetzen sind auch empfehlenswert, jedoch muss vorher geprüft werden ob nicht andere Elektronik im Spiegel verbaut ist.
Für Viele ist das Tauschen des Spiegels auch ein zu großer Aufwand.
Natürlich gibt es auch Unterschiede beim Display, der Bedienung und der Haptik.

Wie viel sollte ich ausgeben?

Dashcams gibt es von ca. 15 bis 300 Euro.
Wie viel man ausgibt hängt natürlich von den eigenen Anforderungen ab.
Trotzdem sollte man nicht am falschen Ende sparen.
Am Ende kann die Aufnahme der einzige Beweis vor Gericht sein.
Da ist Zuverlässigkeit sehr wichtig.
Vor Allem Features wie GPS oder einen G-Sensor findet man eher bei teureren Geräten.
Wenn man auch hin und wieder mal ein Video für private Zwecke drehen möchte, sollte man auch auf die Bilder pro Sekunde achten.
Eine Aufnahme mit 60 Bildern pro Sekunde sieht deutlich schöner und flüssiger aus.
Trotz alledem lässt sich sagen, dass man durch den einfachen Import von Dashcams mittlerweile in allen Preisbereichen gute Geräte finden kann.

Wo finde ich die beste Dashcam?

Der Trend der Dashcam kommt grad erst in Deutschland an.
Das liegt an den neuesten Gerichtsurteilen, die endlich eine Nutzung als Beweis zu lassen.
D.h. jedoch: Die Geräte sind in Deutschland sehr teuer.
Daher empfiehlt es sich die Geräte direkt aus China etc. zu bestellen.
So lassen sich bis zu 75% sparen.
Außerdem sind die meisten Geräte bei deutschen Händlern sowieso Importware.
Der Preis der kleinen Autokameras ist zum Vergleich zu anderer Elektronik sehr gering und so entfällt fast immer der Zoll.
Außerdem können die meisten ausländischen Händler ebenfalls innerhalb von zwei Wochen liefern.